Handwerkskunst

Handwerk,

Waffengraveur

Das Gravieren diente seit jeher der Kennzeichnung des Eigentums, um vor allem Waffen und Werkzeuge dem jeweiligen Besitzer besser zuordnen zu können. Doch mit der Zeit ging es immer stärker um die Verzierung und Verschönerung, wodurch wahre Kunstwerke entstanden. Die Technik hat sich dabei im Laufe der Jahre nur wenig verändert: Noch immer wird in erster Linie mit Hammer und Stichel gearbeitet. Ich hatte die Gelegenheit Armin Bundschuh, einen jungen Graveur aus dem Burgenland in Österreich, bei der Vollendung eines seiner Kunstwerke für einen Jagdwaffenhersteller mit der Kamera zu begleiten.

Mehr Informationen zu: Armin Bundschuh